Wo wird die beste Sendung der Welt ausgestrahlt?

Willkommen bei Best Broadcast Hire

Best Broadcast Hire (BBH) ist ein Unternehmen mit Niederlassungen in Europa, dem Mittleren Osten und den USA. Wir liefern technische Ausrüstung für digitale HD-Film- und Fernsehproduktionen. Wir sind in der Lage, Ihnen bei jeder Art von Produktion zu helfen. Beste Sendung der Welt

Liste der berühmten Sender

Liste der bekanntesten Sender mit Fotos, Biografien und anderen Informationen, sofern verfügbar. Wer sind die besten Sender der Welt? Dazu gehören die bekanntesten Sender, lebende und tote, sowohl in Amerika als auch im Ausland. Diese Liste der namhaften Sender ist nach ihrem Bekanntheitsgrad geordnet und kann nach verschiedenen Informationen sortiert werden, z.B. wo diese historischen Sender geboren wurden und welche Nationalität sie haben. Die Leute auf dieser Liste kommen aus verschiedenen Ländern, aber was sie alle gemeinsam haben, ist, dass sie alle renommierte Sender sind.

Diese Liste enthält Ian Bradley, Shepard Smith und weitere Personen.
Von renommierten, prominenten und bekannten Sendern bis hin zu den weniger bekannten Sendern von heute gehören diese zu den besten Profis im Bereich der Sender. Wenn Sie die Fragen “Wer sind die berühmtesten Sender aller Zeiten” und “Wie sind die Namen berühmter Sender” beantworten wollen, dann sind Sie hier richtig.

Liste der meistgesehenen Fernsehsendungen
Zur Navigation springen
Zur Suche springen

Der folgende Inhalt enthält die vorläufige Liste der meistgesehenen Fernsehsendungen weltweit in ausgewählten Ländern mit den entsprechenden Spitzenwerten der Zuschauer (oder Quotenanteilen), dem entsprechenden Jahr der Sendung und den genannten Medienforschungseinrichtungen, die die landesweiten Zuschauerzahlen zusammenfassen. Die meistgesehene Fernsehsendung in einer der folgenden Nationen kann jedoch auch gleichzeitig in anderen Ländern ausgestrahlt werden und zählt ebenfalls zu den meistgesehenen Fernsehsendungen.

Am 20. Juli 1969 verfolgten schätzungsweise 530 Millionen Menschen die weltweite Live-Übertragung der Mondlandung der Apollo 11 (das waren damals rund 14% der Weltbevölkerung),[1][2] trotz der Tatsache, dass die erste Mondwanderung mitten in der Nacht in Europa stattfand (um 01:56 Uhr in Island; 02:56 Uhr in Irland, Portugal und dem Vereinigten Königreich; 03:56 Uhr in Andorra. Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Polen, San Marino, Spanien, Schweden, Schweiz und Jugoslawien und 04:56 in Finnland, Griechenland und der Türkei) und wurde im Ostblock nicht ausgestrahlt[3] (außer in Rumänien (04:56)[4] und Polen) (03:56)[5].

Der Boxer Muhammad Ali zog in den 1970er bis frühen 1980er Jahren weltweit ein Rekordpublikum an. Schätzungen von Alis weltweitem Fernsehpublikum für seinen “Rumble in the Jungle”-Kampf gegen George Foreman 1974,[6] “Thrilla in Manila”-Kampf gegen Joe Frazier 1975,[7] Rematch gegen Leon Spinks 1978,[8][9] und “Last Hurrah”-Kampf gegen Larry Holmes 1980, liegen zwischen 1 und 2 Milliarden Menschen.Die Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 1996, bei der Muhammad Ali die Fackel entzündete, wurde von schätzungsweise 3,5 Milliarden Zuschauern verfolgt.[11] Die Beerdigung von Diana, Prinzessin von Wales, im Jahr 1997 wurde von schätzungsweise 2 Milliarden Menschen weltweit verfolgt, was sie zum meistgesehenen königlichen Ereignis im Live-Fernsehen der Welt macht.

Die ursprüngliche Live Aid war ein Benefizkonzert mit zwei verschiedenen Veranstaltungen, das am 13. Juli 1985 stattfand. Es wurde zu einer laufenden musikbasierten Fundraisinginitiative. Die ursprüngliche Veranstaltung wurde von Bob Geldof und Midge Ure organisiert, um Mittel für die Unterstützung der anhaltenden äthiopischen Hungersnot zu sammeln. Die als “globale Jukebox” bezeichnete Veranstaltung fand gleichzeitig im Wembley Stadion in London, England, Großbritannien (72.000 Zuschauer) und im John F. Kennedy Stadion in Philadelphia, Pennsylvania, USA (rund 100.000 Zuschauer) statt[12] Viele ähnliche Veranstaltungen fanden am selben Tag in anderen Ländern, wie der Sowjetunion, Kanada, Japan, Jugoslawien, Österreich, Australien und Westdeutschland statt. Es war eines der größten Fernsehereignisse aller Zeiten, das in 150 Nationen gesehen wurde, mit einem geschätzten globalen Publikum von 1,9 Milliarden Menschen, die die Live-Übertragung sahen[13].

1990 spielte Roger Waters in Berlin ein Konzert mit dem Titel The Wall – Live in Berlin zum Gedenken an den Fall der Berliner Mauer. Das Konzert fand unter 450.000 Zuschauern statt und wurde in 35 Länder übertragen, mit einem geschätzten Sendeaufkommen von 500 Millionen bis 1 Milliarde Menschen[14][15].

Prominente Persönlichkeiten der 90er und 2000er Jahre wie David Hasselhoff und Mexikos Thalia (derzeit mit Sitz in den USA) starteten in Primetime-Serien wie den Trilogieshows von Las Tres Marias (Maria Mercedes, Marimar und Maria la del Barrio), Rosalinda und Baywatch, die in rund 180 Ländern ausgestrahlt wurden und nach wie vor zu den meist gesehenen nicht-amerikanischen Fernsehserien der Welt gehören.

Das US-Fernsehen ist nach wie vor eine der beliebtesten Formen der Unterhaltung weltweit. Dieser Trend wurde durch die in den USA produzierten Seifenopern und Sitcoms des US-Sendernetzwerks initiiert, wie z.B.